Zerspanung

Traditionelle Verfahren profitieren von der Innovation

In der konventionellen Zerspanung sind durch hochkomplexe Bauteilstrukturen oder für die Zerspanung ungeeignete Werkstoffe Grenzen gesetzt. Beim Metall Laserschmelzen bzw. den verschiedenen Bereichen des 3D-Drucks hingegen zählt die Leitidee "Komplexität gibt es gratis".

Besonders bei geringen Stückzahlen und hohem Fehler- bzw. Ausschusspotenzial der Bauteile ist eine wirtschaftliche Fertigung im konventionellen Bereich kaum mehr möglich. Diese Bauteile sind für den additiven Fertigungsbereich hervorragend geeignet und können ökonomisch hergestellt werden:

 

  • Keine Einschränkung durch Bauteilkomplexität
  • verschiedenste Werkstoffe möglich
  • Simplifizierung von Baugruppen
  • Kurze Fertigungszeiten
  • Keine Investition in Werkzeuge nötig